"Suchanzeige" an alle Hennefer Bürgerinnen und Bürger in Hennef





Anfang Februar 2020 starteten die Unabhängigen Hennef die Vorbereitung auf die im September stattfindenden Rats- und Bürgermeisterwahlen.

 

Um möglichst viele Bürger*innen erreichen und ggf. auch einbinden zu können, haben wir die links wiedergebene "Suchanzeige" erarbeitet (hier auch als pdf) und freuen uns auf Reaktionen.

 

Sofern Sie sich angespochen fühlen,  können Sie sich jederzeit an unsere Fraktionsmitglieder wenden oder aber Anregungen über die Lasche Kontakt, oben in der Leiste, oder hier an uns senden.

20-01-20 Suchanzeige neu.pdf
Adobe Acrobat Dokument 138.0 KB

Neueste Anträge für Hennef

Mit Datum vom 17. 1. 20 haben die Unabhängigen 3 (drei) neue Anfragen bzw. Anträge bei Bürgermeister Pipke eingereicht:

  1. Die Bitte um schriftliche Darstellung der Kalkulation der Gebühren für die Beerdigung im neuen Kolumbarium am Friedhof Allner, verbunden mit der  Frage,  warum hier eine Ruhefrist von 25 Jahren festgelegt worden ist, wo doch in anderen Kommunen nur 12 Jahre "verlangt" werden.
  2. Eine  Anfrage zum aktueller Sachstand zum Gewerbegebiet Kleinfeldchen.
    Nach den Beobachtungen unseres Vertreters  Marcus T. Löbach vor Ort tut sich da Einiges. Inwieweit die zuständigen Ausschüsse für Bau und für Stadtgestaltung und Planung  davon etwas bekannt ist fraglich.
  3. Die Bitte um Überprüfung der Beleuchtung am Kindergarten und der Kirche in Hennef Stoßdorf.
    Nach den Beobachtungen unseres Vertreters vor Ort Hans Ludwig steht steht dort eine Lampe mitten auf dem Gehweg am Eingang zum Kindergarten  und damit vor der  Fluchttüre!
    Parkplatz und Gehweg zum Kindergarten und Kirche sind unbeleuchtet.
    Weiterhin sehen wir die Gefahr, dass Maibaumplatz nicht ausreichend gesichert und beleuchtet ist, da Stahlplatten und Steine dort eine dauernde Gefahrenquelle darstellen.

Die entsprechenden Schreiben sind als Pdf unten wiedergegeben:

Antrag 1 vom 17.1.20
Antrag-Kolumbarium_Allner_200119.pdf
Adobe Acrobat Dokument 182.1 KB
Antrag 2 vom 17.1.20
Anfrage_Kleinfeldchen_200120.pdf
Adobe Acrobat Dokument 181.1 KB
Antrag 3 vom 17.1.20
Antrag_Stoßdorf_Beleuchtung_200119.pdf
Adobe Acrobat Dokument 180.0 KB

Am 09.01.2020 reichten die Unabhängigen den folgenden Antrag bei der Stadtverwaltung ein:

 

Betreff: Sicherung der Fußgängerkreuzung Bröltalstraße

 

Sehr geehrter Herr Bürgermeister,

 

bitte nehmen Sie folgenden Antrag auf die Tagesordnung der nächsten Sitzung des zuständigen Ausschusses:

 

Antrag:
Der Zaun entlang der Bahnstrecke parallel zur Bröltalstraße gegenüber Penny-Markt wird in Richtung stadtauswärts und ausreichender Weise verlängert.

 

Begründung:
Vor kurzem ist es zu einem tödlichen Unfall am Bahnübergang Bröltalstraße gekommen. Wie man den Fotos* entnehmen kann, wird hier immer wieder von Fußgängern (und nach der Spurenlage (siehe Foto 2*) auch Radfahrern) die Straße in selbstgefährdender Weise überquert, um nicht den kleinen Umweg über den ampelgesicherten Überweg machen zu müssen.
Man erkennt das deutlich an dem dort entstandenen Trampelpfad, der sogar schon mit Schotter (vermutlich aus dem Gleisbett entnommen) ausgebaut worden ist, damit man trockenen Fußes auf die Schienen kommt.


Hier ist dringend Abhilfe geboten.

 

Mit freundlichen Grüßen

gez.

 

  • Norbert Meinerzhagen

Und siehe da - manchmal geschehen die berühmten Zeichen und Wunder - für typische Hennefer Baumaßnahmen durchaus untypisch:
Der Antrag ist bereits erledigt! Nach nicht einmal einer Woche!

 

Seitens der Unabhängigen ein ernstgemeintes Riesenlob an Ausführende und Auftraggeber. Stellt sich nur die Frage, ob und wieso es dazu eines Antrages bedurfte. Aber letztlich egal - Henne ist etwas sicherer geworden.

 

(*) die oben erwähnten Fotos werden nachgereicht.

Am besten sind Sachkunde in Verbindung mit konkreten Vorschlägen.

Hier eine Anregung der Unabhängigen zur Verbindung von

  • Verbesserung der Nutzerfreundlichkeit des Nahverkehrs
  • Nutzung der Möglichkeiten des Internet
  • Digitalisierung mehr als nur Schlagwort!

Am 9.1.20 reichten die Unabhängigen einen Vorschlag mit dem Titel "Fahrplanverbesserung für den ÖPNV" ein, in dem die Verbindung der existierenden Fahrtdaten, nicht nur der Fahrplandaten des ÖPNV mit den bereits seit längerem an den Fahrplänen angebrachten QR-Codes nach dem Beispiel des in Edinburgh (Schottland) seit mindestens 2012 erfolgreich eingesetzten Verfahrens angeregt wird.

 

Das Originaldokument befindet sich hierunter.

 

Antrag_RSVG_QRCode_191008.pdf
Adobe Acrobat Dokument 425.2 KB

Ergebnisse des Nachdenkens der Unabhängigen über Doppelhaushaltsentwurf

Rede zum Haushaltsentwurf 2020 / 2021
Rede-Haushalt-2020 b.pdf
Adobe Acrobat Dokument 189.6 KB

 

Die Unabhängigen Bürgerinnen und Bürger für Hennef haben sich am Wochenende des 23. u. 24.11.2019 in der Abgeschiedenheit der Eifel im Rahmen ihrer Möglichkeiten ausführlich mit dem vorgelegten Entwurf des Hennefer Doppelhaushalts und der Kommunalwahl 2020 beschäftigt. Dabei wurden sie von einem anerkannten Verwaltungs- und Finanzfachmann beraten und unterstützt.

 

Im Ergebnis kamen die Teilnehmer einstimmig zu den Beschlüssen

  1. zur Kommunalwahl 2020 in Hennef anzutreten und
  2. dem vorgelegten Doppelhaushaltsentwurf am 2. Dezember 2019 NICHT zuzustimmen (siehe Pressmitteilung rechts und Haushaltsrede in der Ratssitzung oben).

Die Entscheidung zu 2. hat unser Fraktionsvorsitzender Norbert Meinerzhagen zu Beginn der Sitzung des Haupt-, Finanz- und Beschwerdeausschusses zu Beginn von TOP 1.1 öffentlich gemacht. Eine nennenswerte Reaktion oder auch nur Kommentierung des Beschlusses seitens der anderen Fraktionen erfolgte nicht.

 

Die von uns kritisierte "Begründung" findet der geneigte Leser unter Hennef.de trotz des irreführenden Linktitels (Haushaltsentwurf 2019) in der Haushaltsrede des Bürgermeisters vom 30.9.19!

 

Im Ergebnis wurde der Doppelhaushalt in der Ratssitzung mehrheitlich angenommen. In der Presse fanden wir über Ablauf und Diskussion - trotz unserer Pressemitteilung - leider kein Wort.

 

Das ist eben Demokratie.

 

Und natürlich haben sich die Unabhängigen am Samstag abend gemeinsam gestärkt und die Diskussion fortgeführt:

Hier ist er nun, der in der Presse bereits angekündigte DOPPEL-Haushalt!

In der Ratssitzung am 30.9.19 erhielten alle 45 Ratsmitglieder (und im Hintergrund bestimmt noch einige Menschen mehr) diesen abgebildeten 2-bändigen Stapel aus 733 Blättern mit beidseitig, zum Teil nur mit der Seitennummer, bedruckten 1466 Seiten AUF PAPIER.

Leider haben wir eine papiersparende elektronische Fassung des Dokumentes auch 2 Tage nach der Einbringung auf hennef.de nicht finden können.


Eingebracht wurde der Entwurf des Doppelhaushaltes für die Jahre 2020 (mit der Kommunalwahl im September) und 2021 und die dazugehörigen Anlagen.

 

(Ein Schelm wer böses dabei denkt: Rechnet die Stadtverwaltung etwa mit größeren Änderungen  von Stadtrat und Ausschüssen aufgund aufgrund des Kommunalwahlergebnissses 2020?)

 

Nun steht die Aufgabe an, dass wir und die anderen Fraktionen sich mit diesem Zahlenwerk auseinandersetzen, um in den Ausschüssen und abschließend im Rat unsere Meinung einzubringen.

 

Auch die Hennefer Bürger sind aufgerufen, sich per Bürgerhaushalt konstruktiv zu äußern. Einen Link zum aktuellen Formular können wir leider auch nicht liefern.

 

Die Unabhängigen werden sich zu dem Entwurf in ihrer Haushaltsklausur am Wochenende 23 und 24. 11 2019 mit Unterstützung eines Fachmanns durch dieses Werk (diesen Zahlenfriedhof;-) ?) arbeiten um die Vorgehensweise zum Wohle der Hennefer Bürger abzustimmen.

Wir werden berichten.

Was sagen Sie / sagt Ihr dazu?

Wir freuen uns auf Fragen und Kommentare, sofern sie sachlich und zivilisiert bleiben. Beteiligen Sie sich. Bitte.

Kommentare: 1
  • #1

    WWH (Donnerstag, 20 Dezember 2018 00:54)

    Auf geht´s!

Anträge bis 21.11.18

  • Antrag zu den Hebesätzen im Hennefer Haushaltsentwurf
  • Antrag zu Anliegerbeiträgen

unter "Aktuelle Anfragen und Anträge"

Wir bitten, die "seltenen" Aktualisierungen zu entschuldigen, aber
1. sind wir nur "engagierte Laienpolitiker" und
2. viel Geld für "Fremdpflege" wollen wir nicht ausgeben.

Seit dem 24. März 2018 erreichen Sie die Rubrik "aktuelle Anfragen und Anträge" in der Leiste oben.
Dort
dokumentieren wir unsere Arbeit in der Kommunalpolitik möglichst neutral .

"Ältere", Anträge und Anfragen erreichen Sie  hier.

Für eventuelle eigene Wünsche, Fragen oder Anregungen nutzen Sie bitte die Rubrik Kontakt.

Es gibt noch viele weitere Themen, die wir eigentlich kommentieren müssten und wollten und zu denen wir als politischer Verein für Hennef auch eine Meinung haben.

 

Leider kommen wir aus Zeitgründen nicht oft dazu. Andererseits sparen wir Ihnen und uns damit viel Zeit und ein wenig Ärger ;-).

 

Wir sind letzlich nur "amateurhafte" Kommunalpolitiker für Hennef. Aus Interesse und um etwas zu bewegen. Wir verfügen nicht über finanzielle oder personelle Unterstützung aus dem Kreis, dem Land NRW, dem Bund oder gar Europa. Wir konzentrieren uns bewusst auf Hennef und das, was dessen Bürgerinnen und Bürger direkt bewegt. (siehe unsere Satzung)

 

 

Wir bedauern es zutiefst, zu den o.g. und weiteren Themen hier keine ausführliche "sachliche Darstellung" abzugeben. Wir sind aber gerne bereit, unsere Haltung im direkten Gespräch (Fraktionssitzung - Termin siehe llnks oder auf Nachfrage (s. Kontakt) darzustellen und zu erläutern.

 

Melden Sie sich einfach bei uns.

 

Ist zwar nicht direkt von uns. Dennoch sind wir ein bischen stolz darauf, dass wir dabei mitgewirkt haben -
Sehenswerter Imagefilm über Hennef bei Youtube hier.

ENGAGIERT

KOMPETENT

ANDERS